Trainingszeiten

Luftgewehr / Luftpistole

Freitag ab 20:00 Uhr Erwachsene

 

Zentralfeuerpistole

Mittwoch ab 17:30 Uhr

 

Kleinkaliber / Sportpistole

Samstag ab 14:00 Uhr

Sonntag ab 9:30 Uhr

 

Großkaliber

Samstag ab 13:30 Uhr

Luftgewehr - Relegation zur 2. Bundesliga

Durch die hervorragenden Leistungen, erkämpfte sich die Muggensturmer Luftgewehrmannschaft im Vorfeld die Meisterschaft in der Verbandsliga und löste somit das Ticket zur Relegation zur 2. Bundesliga. Spaß haben war die Vorgabe und einfach dieses Ereignis genießen. Dass dies das Muggensturmer Team hervorragend umsetzen konnte und auch Nervenstärke bewies, zeigen die Ergebnisse die erzielt wurden: Mit einem neuen Mannschaftsrekord kehrte die erste Luftgewehrmannschaft von der Relegation zur 2. Bundesliga Luftgewehr aus Pforzheim zurück.

 

Das Team aus Muggensturm, welches dem südbadischen Sportschützenverband angehört, hatte sich im Landesleistungszentrum in Pforzheim mit 10 weiteren Mannschaften aus den Landesverbänden Baden, Pfalz, Saarland, Württemberg und Südbaden zu messen, von denen am Ende drei aufstiegen.

 

Um 10 Uhr startete man zum ersten Durchgang. Mit viel Konzentration präsentierte sich die Mannschaft mit Kerstin Huber (386 Ringe), Stefan Rölli (388 Ringe), Katharina Kleinhans (386 Ringe), Andreas Schmidt (383 Ringe) und Gina Kraus (381 Ringe). Nach dem ersten Aufstiegswettkampf hatte sich die Mannschaft mit 1.924 Ringen auf den 7. Platz geschoben.

 

Zum zweiten und entscheidenden Aufstiegswettkampf traten die Muggensturmer nach einer Pause um 13:30 Uhr an. Einen grandiosen Start legte hierbei das Muggensturmer Team hin. Vier der fünf Muggensturmer steigerten ihre Leistung vom Vormittag und stellten mit 1.937 Ringen einen neuen Mannschaftsrekord auf. Kerstin Huber (389 Ringe), Katharina Kleinhans (387 Ringe), Andreas Schmidt (389 Ringe) und Gina Kraus (386 Ringe) erhöhten ihre Leistungen des ersten Wettkampfes. Jedoch auch Stefan Rölli  erzielte mit 386 Ringen ein starkes Ergebnis und vervollständigte somit den Mannschaftsrekord von 1.937 Ringen. Nach dieser starken Leistung arbeitete sich das Muggensturmer Team bis auf den 4. Tabellenplatz vor, was bedeutete, dass am Ende lediglich 5 Ringe zum Aufstieg in die 2. Bundesliga fehlten.

 

Über den Aufstieg freuten sich die drei Mannschaften des SV Buch (Württemberg), des KKS Königsbach II (Baden) und der SG Speyer (Pfalz).