Trainingszeiten

Trainings- und Übungseinheiten auf den Außenanlagen dürfen nur mit Buchung stattfinden.

 

Bitte hier klicken um die aktuelle Regelung zu erhalten.

Falls ihr eine Uhrzeit zum Training reserviert habt und ihr aber doch nicht zum Training kommen könnt, dann storniert diese bitte, damit sie neu belegt werden kann. Bitte beachtet auch, dass eine Trainingseinheit nur 1 Stunde beträgt, danach muss der Stand für die nächsten rechtzeitig leer sein. Vielen Dank.

Luftgewehr / Luftpistole

Jugend

Freitag 18:00 bis 20:00 Uhr

 

Luftgewehr / Luftpistole

Erwachsene

Freitag ab 20:00 Uhr

 

Zentralfeuerpistole

Mittwoch ab 17:30 Uhr

 

Kleinkaliber / Sportpistole

Samstag ab 14:00 Uhr

Sonntag ab 9:30 Uhr

 

Großkaliber

Samstag ab 13:30 Uhr

Das Jahr 2019 in unserem Verein

Schützenfest 2019 - 100 Jahre Schützenverein

100 Jahre Schützenverein – lange haben wir auf das Festwochenende hingearbeitet. Viele Ideen und Aufgaben hieß es umzusetzen, um ein erfolgreiches und schönes Festwochenende zu diesem besonderen Jubiläum zu

zaubern. Und wir haben es geschafft, wir durften uns über drei tolle Tage (der

Wettergott meinte es zum Glück auch noch gut mit uns) im und ums Schützenhaus freuen.

 

Zum Festbankett luden wir am Freitag, 05.07.2019 ein. Wir durften zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßen, was uns sehr freute. Das Festbankett eröffnete der Kinderchor, welcher mit flotten Liedern die Festbesucher erfreuten. Im Anschluss zogen die anwesenden Kreisvereine mit Fahnen und Standarten ins Festzelt ein. Unser Oberschützenmeister Philipp Dürrschnabel und unsere Schützenmeisterin Vera Reiter begrüßten die Gäste mit einem Rückblick auf die Entstehung und die Entwicklung unseres Schützenvereins. Natürlich durften hierbei auch nicht unsere größten Erfolge fehlen, wie z. B. unsere zahlreichen Titel bei den Deutschen Meisterschaften Perkussionsgewehr oder den

Aufstieg der Luftgewehrmannschaft in die 2. Bundesliga, auf welche wir sehr

stolz sind. Im Anschluss daran würdigte Bürgermeister Dietmar Späth die

Vereinsarbeit. Zu den Gratulanten schlossen sich vom südbadischen Landesverband Herr Karl-Heinz Teuscher und vom Schützenkreis Herr Stefan Seitz an. Die Glückwünsche der Muggensturmer Vereine überbrachte Herr Hans Hobl. Doch wir wollten uns nicht nur beschenken lassen und hatten uns dafür entschieden, den Muggensturmer Kindergärten eine Spende zu kommen zu lassen. So durften sich die Kindergärten „Edith-Stein“, „Oase“ und die Kinderkrippe „Storchennest“ über einen Scheck freuen.

 

Auch nahm man das Festbankett zum Anlass langjährige Mitglieder zu ehren. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Günther Heinrich, Matthias Jüngling, Andreas Klein, Fritz Mauritz und Melanie Roß mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Artur Belzer, Dirk Drubel, Karl Reis, Hans-Peter Salomon, Werner Schmitt und Rolf Schneewind. Seit 50 Jahren ist Roland Hansert im Schützenverein und auf 60-jährige Zugehörigkeit können Hermann Knörr, Egon Müller und Manfred Rossmanith zurückblicken. Eine besondere Freude war es, drei neue Ehrenmitglieder zu ernennen. Monika Kuhn, Josef Stoll und Rudi Kölmel wurden für ihre großen Verdienste um den Schützensport und den Schützenverein zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Den Abschluss des Festbanketts bildete die Proklamation der Königsfamilie 2019. Jugendschützenkönig wurde erneut Nico Herr. Ihm zur Seite stehen die zwei Jugendritter Tom Reiter und Connor Bagemihl. Schützenkönigin wurde Gina Kraus, erste Schützenliesel Vera Reiter und zweite Schützenliesel Santina Schmiederer. Als Schützenkönig konnte Josef Stoll geehrt werden, gefolgt von den Rittern Markus Schneewind und Philipp Dürrschnabel. Das kurzweilige Programm des Festbanketts wurde durch einenin Bildern gefassten Rückblick untermalt.

 

Am Samstag und Sonntag lud dann das Spielmobil von Horst Jochim unsere kleinen Gäste zum Spielen und Toben ein. Die großen Festbesucher konnten bei den Kleinkaliberwettbewerben ihr Können beweisen. Hierbei standen am Sonntagabend die besten Muggensturmer Einzel- und Mannschaftsschützen fest:

Die Mannschaftswertung der Damen gewannen die Volleyballerinnen mit 142 Ringen, vor der Feuerwehr I, welche ebenfalls 142 Ringe erzielten. Auf Rang drei reihte sich das 2. Team der Feuerwehr-Damen ein. Bei den Herren durfte sich mit einem starken Ergebnis von 148 Ringen der Wanderclub über den Pokal freuen. Auch die Firma Pister bewies erneut Treffsicherheit und wurde mit 146 Ringen zweiter. Der Gewerbeverein freute sich mit 144 Ringen über den 3. Platz.

Dorfschützenkönigin 2019 wurde Monika Rahner (48 Ringe), gefolgt von Andrea Münster (47 Ringe) und Karina Mayr (46 Ringen). Bei den Herren gewann Uwe Hansert (50 Ringe), vor Heiko Zittel der ebenfalls 50 Ringe erzielte. Platz drei ging hierbei an Bastian Schneider (48 Ringe).

 

Aus Anlass des 100jährigen Jubiläums hatten wir uns noch eine Besonderheit überlegt. Wir haben das traditionelle Adlerschießen mit der Armbrust wieder ins Leben gerufen. Viele wertvolle Preise der Muggensturmer Firmen warteten darauf gewonnen zu werden. Am Ende wurden leider nicht alle Felder getroffen, was zeigte, dass das Schießen mit der Armbrust gar nicht so einfach war. Es gab jedoch 11 Schützinnen und Schützen, welche sich für das Finale um die drei Hauptpreise qualifiziert hatten. Über den Hauptpreis, einen 55“ Flachbildfernseher durfte sich Bastian Schneider freuen, die Playstation 4 Pro ging an Holger Jung und das Tablet gewann Werner Schick.

 

Am Samstag Abend sorgte „After8“ im Festzelt für Stimmung, vom Gewitter lies man sich da wenig beeindrucken, wobei es der Wettergott auch noch sehr gut mit uns meinte.

 

Einen ökumenischen Festgottesdienst durften wir am Sonntag Morgen gemeinsam mit Frau Pfarrerin Blomenkamp und Herrn Pfarrer Honé im Festzelt feiern. Im Anschluss daran spielte zum Frühschoppen der Musikverein Muggensturm.

 

-> Hier geht's zu den Bildern

Südbadenliga 2018/2019 - Luftgewehr

20.01.2019 - Heute fand der Saisonabschluss der Südbadenliga Luftgewehr in Heitersheim statt. Obwohl für uns Muggensturmer in der Tabelle keine große Veränderung mehr möglich war und wir uns im gesicherten Mittelfeld platziert hatten, war es dennoch ein spannender Wettkampf, da für unseren Gegner, die Mannschaft aus Oberschopfheim, noch alles auf dem Spiel stand. Je nachdem wie unsere Begegnung ausging, wurden die Relegationsplätze zur 2. Bundesliga beeinflusst. Mit einem Oberschopfheimer Sieg hielten sie sich ein Türchen offen, aufs Treppchen zu klettern und sich den letzten Relegationsplatz zu sichern. Aber wir Muggensturmer machten es Oberschopfheim an diesem Tag nicht ganz so einfach und wir konnten mit der einen oder anderen Überraschung bei den Ergebnissen sorgen. Spannend blieb es bis zum letzten Schuss.

 

Auf Position eins konnte Kerstin Huber mit 387 Ringen ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Ihre Gegnerin, Michaela Huck aus Oberschopfheim, zeigte eine Leistung, für die man fast keine Worte finden kann. Mit Traumserien von 100 - 99 - 99 - 100 Ringen erzielte sie ein Topergebnis von 398 Ringen. Der Punkt wanderte somit nach Oberschopfheim. Andreas Schmidt lieferte ebenfalls eine starke Leistung mit 390 Ringen ab. Seine Gegnerin zog ihm jedoch gleich und ein Stechschießen stand somit am Ende des Wettkampfes auf dem Plan. Bei Santina Schmiederer wollten auf Position drei die Zehner nicht so richtig ins Ziel finden. Sie gab den Punkt mit 378:391 Ringen ab. Dafür sorgten unsere Positionen vier und fünf für Überraschungen. Gina Kraus überzeugte mit 384 Ringen und gewann den Punkt gegenüber 379 Ringen. Ebenfalls sehr gut unterwegs war Patrick Huber, der am Ende mit 385 Ringen den zweiten Einzelpunkt sicherte. Seine Gegnerin erzielte 379 Ringe.

 

Spannender kann ein Wettkampf fast nicht enden, es stand 2:2 und das Stechschießen von Position zwei stand noch aus. Nach einem Stechschuss war es dann besiegelt: Andreas Schmidt erzielte eine 8, seine Gegnerin eine 9. Der Punkt ging an Oberschopfheim und diese durften weiterhin auf einen Relegationsplatz zur 2. Bundesliga hoffen, welchen sie am Ende des Tages auch noch erreichten. Hierzu gratulieren wir recht herzlich. Unser Team belegt jetzt am Saisonende den 7. Tabellenplatz.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen.